Ein Jahr im Camper mit Kindern - unsere Packliste

Ein Jahr im Camper mit Kindern - unsere Packliste

Gleich voraus: ob man nun einige Wochen oder ein Jahr mit Kindern im Camper lebt, unterscheidet sich hinsichtlich der Packliste kaum. Als wir letztes Jahr für 7 Wochen in Portugal waren, dachten wir uns nämlich „so gepackt könnten wir eigentlich nach Kanada fahren“. Natürlich ist es nun so, dass wir hier in Nordamerika durch verschiedene Klimazonen reisen und sowohl warme Klamotten als auch Sommer- und Badesachen brauchen. Am Anfang unseres Roadtrips ging es ja gleich mal nach Neufundland mit einer durchschnittlichen Sommertemperatur von 15° Grad und regelmäßigem Regen, vor allem nachts ist es wirklich sehr frisch gewesen. 1.200 km weiter südlich hatten wir sehr heiße Tage in Toronto.

Wir reisen mit zwei kleinen Kindern im Alter von 2 und 4 Jahren und zeigen euch, was jeweils einer der beiden dabei hat. Das klassische Zwiebelsystem bewährt sich natürlich sehr gut! Zusätzlich haben wir ganz normale Klamotten (mehrere Hosen, Sweater, T-Shirts, Socken, Unterhosen, Bodys etc.) dabei, die alle eher größer ausfallen, Klamotten, die bald nicht mehr passen werden, haben wir daheim gelassen. Außerdem haben es nur dunklere und farbige Klamotten in den Camper geschafft, die bei mindestens 40° Grad waschbar sind, denn hellere Dingen werden einfach zu schnell dreckig und Wäsche waschen ist definitiv das Anstrengendste auf Reisen. Daher haben wir auch so viel Sachen dabei, dass es für ca. 3 Wochen ohne waschen zu müssen hält. Vorgekauft haben wir nichts, denn wir freuen uns Besonderes on the road zu finden. Casper erbt eh Leos Sachen und Leo bekommt halt dann und wann etwas Neues.

Diese Dinge haben sich also bei uns sehr gut bewährt und würden wir so empfehlen:

  • Regenhose
  • Dünne und leichte Regen- und Windjacke, die schnell trocknet; gummierte Stoffe saugen sich z.B. gerne voll und trocknen sehr langsam, daher besser GoreTex oder vergleichbares; unsere Kinder tragen sie auch zum Radlfahren als Windjacke
  • Gummistiefel
  • Warme Walkhose zum drüber ziehen, denn wir verbringen viel Zeit draußen und die Kinder überwiegend auf dem Boden und der Picknickdecke sitzend und von unten ist es vor allem morgens oft kalt
  • Für kalte Tage aber auch Nächte lieben wir Merino, das ist wärmeregulierend. Hier haben wir die Produkte von Dilling dabei, jeder hat eine lange Hose und ein Longsleeve, Casper sogar einige Body
  • Eine gute Fleecejacke ist das Lieblingsteil von uns allen, wir haben die Houdinis von Houdini, die sind super kuschelig warm und weich und trocknen auch sehr sehr schnell.
  • Daunenjacke (bitte zertifiziert wie von Patagonia alternativ Primaloft) für kalte Tage und perfekt für unter die Regenjacke
  • Leo hat noch eine kuschlige Weste dabei
  • Wir lieben unseren Kinderhut von Mojak, der ist nicht nur super lässig, sondern hat viele Vorteile; durch den Kranz schützt er Gesicht und Nacken und vor allem hier Kanada tragen sie öfters ein Kopf-Mückennetz und das hält auf einem Hut natürlich besonders gut
  • Was wir sehr empfehlen können, vor allem wenn es eben nicht so richtig sommerlich warm ist, einen langen Neoprenanzug mitzunehmen, denn Leo und Casper sind Wasserratten und im Neo bleiben sie schön warm und können trotzdem am Ufer spielen
  • Schuhe nehmen sowohl für uns als auch für die Kinder sehr viel Platz ein; jeder der beiden hat ein gutes Paar Laufschuhe und Sandalen dabei, denn wir sind sehr viel unterwegs und hier lieben wir die Barfußschuhe von Affenzahn! Ein weiteres Paar zum dreckeln, Leo besitzt ein paar wasserdichte Wanderschuhe von Adidas Terrex, wie schon genannt Gummistiefel und sie haben Badeschuhe, da unsere beiden etwas empfindlich sind, wenn es Steine im Wasser hat

Somit habt ihr ein paar Anhaltspunkte, das ist natürlich nur unsere Empfehlung und passt zu unserem aktiven Alltag. In der Zwischenzeit hat sich aber auch schon einiges, das wir am liebsten zurück nach Hause schicken oder an einen Second Hand Shop abgeben würden, denn wir haben doch etwas zu viel normale Klamotten dabei, man braucht nämlich wirklich debar nicht soooo viel.

Ganz viel Freude beim Packen eurer nächsten Reise oder Roadtrips

Sei der erste der einen Kommentar schreibt....
Schreibe einen Kommentar